2013-05-23

THIS IS HOW I WORK

Annina hat mich, ganz modern per Facebook, aufgefordert, auch den "This is how I work"-Fragebogen auszufüllen, den Isabella in Deutschland gestartet hat. So etwas mache ich immer ganz gerne, also los geht's! Außerdem möchte ich den Fragebogen weitergeben an Kommander Kaufmann und Juli - natürlich nur, wenn sie Lust und Zeit haben.

Bloggerinnen-Typ 





















Gerätschaften digital 

iPhone, iPad, Sony-Vaio-Laptop, Kamera

Gerätschaften analog


Kaninchen.

Arbeitsweise

Die Blogposts bereite ich meist am Wochenende oder freien Abenden vor und veröffentliche sie dann im Laufe der Woche. Wenn mir ein Thema sehr unter den Fingern brennt, dann muss es ein bisschen schneller gehen. 
Ansonsten poste ich (fast) jeden Tag Dinge bei Instagram und twittere unentwegt.

Welche Tools nutzt du zum Bloggen, Recherchieren und Bookmark-Verwaltung?


Zum Bloggen: Kommt auf den Blog an, für diesen gern Blogger. Damit habe ich angefangen und die Funktionalitäten liegen mir einfach besser als bei anderen Anbietern. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Das Kaninchen bloggt über tumblr, weil es ja nur Fotos von sich veröffentlicht. Und seitdem es Les Flâneurs gibt, musste ich mich auch mit Wordpress anfreunden.

Recherchieren & Bookmarken: Noch Reader (ja, ich bin traurig). Inzwischen finde ich aber auch Feedly super. Vor allem mag ich, dass ich mir das Design selbst aussuchen kann. Außerdem suche und finde ich bei Twitter, Quote.fm, Facebook. Ich lese einige Tageszeitungen online und ein paar Magazine als Print oder auf dem iPad. Irgendwie finden die guten Themen schon zu mir. Die besten und interessantesten Sachen favorisiere ich entweder bei Twitter oder setze ganz oldschool ein Lesezeichen.

Wo sammelst du deine Blogideen?  


Gar nicht. Beziehungsweise sehr selten über die ein Notizboard für's iPad. Meistens bleiben die Ideen aber so lange im Kopf bis sie raus dürfen.

Was ist dein bester Zeitspar-Trick/Shortcut fürs Bloggen/im Internet

Ich hab keinen. Bloggen macht mir Spaß, da brauche ich keine Zeit zu sparen. Manchmal denke ich mir Themen und Ideen im Bus aus und muss das dann nicht mehr vorm Laptop tun, aber das würde ich nicht als zeitsparend bezeichen

Benutzt du eine To-Do List-App? Welche?

Nein. Ganz wichtige Dinge schreibe ich mir in meine Kalender-App. Ansonsten gibt's To-Do-Listen sowohl im Büro als auch zuhause noch von Hand.

Gibt es neben Telefon und Computer ein Gerät, ohne das du nicht leben kannst?

Waschmaschine. Und das Glätteisen.

Gibt es etwas, das du besser kannst als andere? 

Ich kann Streitigkeiten gut schlichten. Bei meinen eigenen Auseinandersetzungen hört die Kunst dann aber auf. Und ich kann gut spontan auf Bühnen und vor Kameras reagieren (obwohl im Inneren dann der Punk abgeht).

Was begleitet dich musikalisch beim Bloggen?

Je nach Stimmung.



Turbostaat - Tut es doch weh from Clouds Hill on Vimeo.

Wie ist dein Schlafrhythmus – Eule oder Nachtigall Lerche? 


Eine kleine Geschichte: Als der Mann und ich im Baltikum waren, mussten wir ab und an sehr lange mit dem Bus fahren. Am Ende der Reise fragten meine Eltern, wie es denn so war und der Mann sagte: "Gut, aber Ninia hat nicht viel gesehen. Die hat neun Stunden tagsüber im Bus geschlafen und war abends schon wieder müde." So ist es. Ich habe keinen Rhythmus. Ich schlafe prinzipiell gerne immer.

Eher introvertiert oder extrovertiert?


Extrovertiert. 

Wer sollte diese Fragen auch beantworten?

Siehe oben.

Der beste Rat den du je bekommen hast? 

"Ach Ninia, es gibt Kleine, Große, Dicke, Dünne, Schlaue und ganz, ganz viele Doofe." [Mama]

Noch irgendwas wichtiges?   



    

   


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen